fbpx
wzw weingroessen bild

Welche Weinflaschengrößen gibt es?

Hast du dich schon mal gefragt, warum es verschiedene Größen von Weinflaschen gibt?

Die heutige Standardgröße für eine Weinflasche ist 0,75 Liter und wird Bouteille genannt, Literflaschen sind unter Wein auch bekannt. Handelt es sich um Süßwein, dann findet man diesen auch in 0,375 Litern. Das kommt daher, dass Süßweine oft in kleineren Mengen getrunken werden als trockener Wein. 0,375 Liter nennt man auch “Halbgrößen”. Dies ist auch die “vorgesehene” Menge für eine Person weshalb eine 0,75 Liter Weinflasche für gewöhnlich für zwei Personen gedacht ist. Die kleinste Größe beträgt 0,25 Liter und nennt sich Piccolo. Flaschen mit einem Fassungsvermögen von 1,5 Liter heißen Magnum und sind zwar nicht so häufig anzutreffen aber man kann im Handel bestimmt fündig werden.

TIPP: Wein reift schneller in in kleineren Flaschen
Je kleiner das Fassungsvermögen, umso schneller reift der Wein darin. Deshalb sollte eine geöffnete Piccoloflasche möglichst rasch verbraucht und nicht über mehrere Tage stehen gelassen werden. Denn Wein reagiert mit Luft und und so findet eine Oxidation statt. In größeren Flaschen ist die Verbindung zwischen der Oberfläche des Weines und dem Sauerstoff geringer und der Wein reift langsamer.
Auch die Dicke vom Glas ändert sich mit den Größen was darauf hinausläuft, dass Licht und Temperatur einen kleineren Einfluss auf den Wein haben.

Neben Piccolo, Bouteille und Magnum gibt es aber noch weitere Größen die von 4,5 bis 30 Liter reichen:

0,2l - 0,25l

Piccolo

0,375l

Halbflasche

0,75l

Bouteille

1,5l

Magnum

3l

Jeroboam

4,5l

Reboboam

5l

Jeroboam

6l

Methusalem/Impériale

9l

Salmanazar

12l

Balthazar

15l

Nebukdadnezar

18l

Goliath

20l

Salomon

30l

Melchisedek

Weingüter aus der Region